„Kunst verbindet – Gegen Antisemitismus, gegen das Vergessen“ ist der Titel einer Ausstellung, die am Sonntag, Corona-bedingt mit nur wenigen Besuchern, eröffnet worden ist.

Zu sehen sind im Oberstadioner Krippenmuseum die Gemälde der regionalen Künstlerin Marlis Glaser, die im Rahmen eines bereits vor 15 Jahren begonnenen Kunstprojekts entstanden seien.

Mehr Infos

« „Die Landarztquote ist ein Riesenschritt“